top of page

Befindet sich der Mensch in einem geistigen Entwicklungs-Stopp?

Aktualisiert: 31. März 2023

Dieses Mal möchte ich eine provokante These wagen und gesellschaftliche Beobachtungen mit philosophischen und psychologischen Konzepten in Bezug bringen. Oft zweifle ich an der Fähigkeit des Menschen, sich nachhaltig evolutionär weiterentwickeln zu können. Immer wieder kommt es zu Rückschritten. Und auch in unserer "freien" westlichen Welt haben wir uns eine auf Effizienz und Effektivität fokussierte Welt kreiert, die wider unserer Natur ist und uns krank macht. Wir versuchen verzweifelt unseren "Output" zu optimieren und unsere Fähigkeiten mit technischen Entwicklungen wie künstlicher Intelligenz zu erweitern. Dabei vergessen wir jedoch, wie wichtig auch die Stärkung und Weiterentwicklung des Mensch-Seins wäre.


Die erschöpfte Leistungsgesellschaft

Vermutlich haben viele schon erlebt, dass es nach einem langen Tag schwer ist, tiefgehende Gespräche zu führen oder Entscheidungen zu treffen. Verbringen wir viele intensive Stunden am Bildschirm, so ermüdet unser Gehirn - ihm fehlen natürliche Sinneseindrücke, welche Impulse für die laufende Erneuerung geben und unsere Energie positiv beeinflussen. Dies und die Folgen erklärt uns Dr. med. Michael Nehls eindrücklich in seinem Buch „das erschöpfte Gehirn“.


Schon als Kind lernen wir, dass es wichtig ist seinen leistungsbezogenen Beitrag für die Gesellschaft zu erbringen. Damit dies möglich ist, werden wir in der Schule darin trainiert, unpassende Persönlichkeitsanteile und Wahrnehmungen auszublenden. Wir entwickeln Strategien, diese irgendwo im Körper einzukapseln und den Zugang zu ungebetenen Gefühlen zu verschliessen. Durch diese seit Jahrhunderten vorherrschende Haltung, verbleibt unsere Gesellschaft in einem verehrenden Entwicklungsstopp in der geistigen Dimension - so fürchte ich.


Wir leben bereits heute in einer chronisch erschöpften Gesellschaft. Und die WHO schätzt, dass 2030 die psychischen Erkrankungen an der Spitze der wichtigsten gesundheitlichen Belastungen der westlichen Gesellschaften stehen werden.


Der Weg aus diesem Hamsterrad

Lasst uns jetzt aussteigen aus diesem ungesunden Rennen mit der Effizienz und stattdessen die dringend notwendige Entwicklung unseres Geistes anstossen. Sitzen wir den ganzen Tag am Computer, Handy und TV, so fehlen unserem Gehirn wichtige Impulse für die Weiterentwicklung. Investieren wir hingegen Zeit, um uns unsere komplexen Wahrnehmungen und Gefühle zu erlauben und ihre Botschaften zu erforschen, stossen wir einen persönlichen Selbsterneuerungsprozess an.


Unser Gehirn entwickelt sich lebenslang und bildet neue Synapsen, wenn etwas neu ist, Zeit erhält und Gefühle auslöst. Diese Bedingungen sind bei naher sozialer Interaktion gegeben - Begegnungen von Herz zu Herz stärken uns. Und auch beim Erforschen unserer Innenwelt voller verborgener Erlebnisse und Gefühle haben wir die Möglichkeit, die Weiterentwicklung unseres Geistes zu fördern. Unsere Innenwelt bietet enormes Potential, um unser Mensch-Sein an die komplexe, globalisierte Welt voller widersprüchlicher Informationen und Emotionen anzupassen und innere Stärke und Klarheit zu finden.


Erste Schritte sich geistig erfüllt zu fühlen, sind Neugierde und Achtsamkeit sich selbst gegenüber. Ein Energie-Bewusstsein zu entwickeln und verantwortungsvoll mit den eigenen Ressourcen umzugehen, unterstützt dies. Ich bin persönlich überzeugt, dass im besseren Zugang zu sich selbst der Schlüssel für die Überwindung des geistigen Entwicklungs-Stopps liegt, unter welchem viele in unserer Gesellschaft leiden.


Deswegen: Lasst uns Zeit und Raum nehmen, um unsere Innenwelt zu erforschen, unsere Wahrnehmungsfähigkeit zu erhöhen und unseren Geist zu entwickeln. Eigenverantwortlich, neugierig und proaktiv. Und in gegenseitiger Unterstützung, damit es einfacher gelingt.


Was denkt ihr darüber? Was brauchen wir, um uns anzupassen und gesund zu bleiben?



PS: Energie-Bewusstsein, Wahrnehmungsfähigkeit oder Innenwelt sind für dich keine geläufigen Begriffe? Dann empfehle ich dir eine kleine Übung zu den Sinneswahrnehmungen zu machen (vgl. Blog-Artilkel zu Sensory Awareness) oder ein anderes cooles Tool zu testen wie z.B. eine geführte Herz- oder Dankbarkeits-Meditation. Wenn du deine Energie bereits gut wahrnehmen kannst, so kannst du auch morgens die unten skizzierte Energie-Routine machen um bewusst und gestärkt in den Tag zu starten. Beobachte, wie sich dadurch dein Gefühl, deine Gedanken und auch dein Leben verändern werden.




94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Freiheit.jpg
Bleibe informiert über neue Artikel & News

Vielen Dank für deine Anmeldung!

bottom of page